Slide background

UNTERKÜNFTE BISCHOFSWIESEN

ONLINE BUCHEN

Wanderurlaub bei Berchtesgaden - Untersberg Touren

Der Untersberg ist als Sagenberg weit über die Berchtesgadener Region hinaus bekannt. Als beliebtes Ausflugsziel verfügt er über eine Vielzahl von Wanderwegen, anspruchsvolle Klettertouren und die gemütliche Unterkunftshütte "Stöhrhaus" im Gipfelbereich des Berchtesgadener Hochthron.
Auch die Schellenberger Eishöhle befindet sich im Untersberg-Gebiet.

Grenzenlose Aussichten erleben Sie mit der Untersbergbahn in St. Leonhard bei Salzburg. Von der Bergstation Geiereck erreichen Sie nach einer ca. 30minütiger Wanderung entlang des Hauptkammes den Salzburger Hochthron am Untersberg. Die Fortsetzung der Wanderung zum Berchtesgadener Hochthron ist nur für geübte Bergsteiger geeignet.
www.untersbergbahn.at

 

    Untersberg
    Weg zum Störhaus
    Gipfelkreuz Untersberg
    Stöhrhaus
    Sennerin
    Untersberg
    Wegbeschilderung

Tourenvorschläge Untersberg

Berchtesgadener Hochthron (anspruchsvolle Bergtour)

Vom Parkplatz Wehrturm Hallthurm in Winkl auf dem Maximiliansreitweg in Richtung Bischofswiesen. Nach ca. ½ Std. links in die Forststraße abzweigen und erst die Straße, dann den Ziehweg in Serpentinen bergauf. Nach ca. 2 ½ Std. wird das Gelände flacher und Sie erreichen die Almwiese des Reißenkasers. Nach einem Waldstück vereinigt sich der Weg mit dem aus Maria Gern kommenden Weg, es geht in Serpentinen bergauf durch die Latschenzone zum Stöhrhaus und zum Berchtesgadener Hochthron. Abstieg wie Aufstieg.
Gehzeit insgesamt: 7 – 7 ½ Std

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit: Stöhrhaus

Rauher Kopf (anspruchsvolle Bergtour)

Vom Parkplatz Naturbad Aschauerweiher auf dem Maximiliansreitweg links in Richtung Bischofswiesen, die Straße zur Gaststätte 'Kastensteinerwand' hinauf, rechts in den Weg Richtung Rauher Kopf, nach ca. 150 m biegen Sie beim sog. Blauen Kastl (Madonna) scharf rechts ab und verlassen die Forststraße. Nach einem steilen Anstieg von knapp 1000 Hm. bietet sich ein außergewöhnliches 360°-Panorama auf die Berchtesgadener Bergwelt. Abstieg wie Aufstieg.

Achtung: im oberen Teil ist Schwindelfreiheit und absolute Trittsicherheit erforderlich.

Gehzeit insgesamt: 6 ½ Std.
 
Einkehrmöglichkeit: Berggaststätte Kastensteinerwand, Aschauerwirt

 

Klettersteig am Untersberg

Berchtesgadener Hochthronsteig (anspruchsvoll)

Während des Routenverlaufs ständig schwierig werdender Klettersteig durch die Ostwand des Berchtesgadener Hochthrons.
Vom Wanderparkplatz Ettenberg in ca. 2,5 Std. zum markierten Einstieg. Von hier geht es auf einer Felsschuppe aufwärts in die Wand und anschließend in einer Zick-Zack-Passage empor zu einer Rampe. Wer hier schon Probleme hat, sollte aussteigen, da sich die Schwierigkeiten im Steig sukzesive erhöhen. Über verschiedene Orientierungspunkte zum Ausstieg. Von dort weiter auf Wanderwegen zum Gipfel und Stöhrhaus. Abstieg nach Ettenberg.

Achtung:
Der Klettersteig ist für Ungeübte nicht geeignet! Es gibt keine Möglichkeit, im Steig auf leichteres Gelände auszuqueren. Begehen nur mit kompletter Kletterausrüstung und Helm. Im Frühjahr kann große Gefahr durch abbrechende Schneewehen drohen. Hinweis auf Sperrungen beachten!

Gehzeiten:
Vom Parkplatz zum Einstieg: 2 1/2 Std.
Zeitaufwand für den Steig: ca. 2 1/2 Std.
Abstieg über das Stöhrhaus: ca. 2 1/2 Std.

Steigdaten: 400 Hm, 600 m Länge
Schwierigkeit: C/D
Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit: Stöhrhaus

Informationen

Gerne sind wir Ihnen bei der Vermittlung von Privatquartieren, Hotels etc. behilflich.
Siehe 'Unterkünfte in Bischofswiesen ' oder info@bischofswiesen.de

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH